Stadtarchiv für Kids

kidsArchiv für Kids

Wenn ihr euch für die Geschichte Goslars interessiert, sei es aus privaten Gründen oder wegen eines Referates, seid ihr im Stadtarchiv an der richtigen Adresse. Deshalb erhaltet ihr hier einige Infos, wie man ein Archiv benutzt, wie ihr an Informationen kommt und was es Interessantes zu entdecken gibt.

Wollt ihr euch mit einem Thema über Goslar genauer beschäftigen, kommt bitte nicht einfach mal eben in einer Freistunde vorbei, sondern meldet euch telefonisch oder per Mail bei unserem Desk, Herrn Nicolai. Dann können wir einen Termin ausmachen und uns Zeit für euch nehmen.

Er ist erreichbar von unter der Nr. 05321/383961 oder unter der E-Mail-Adresse: stadtarchiv@gmx.de, und zwar während der Bürozeiten von 9 – 17 Uhr (Mittwoch nur 9 – 15 Uhr).

Öffnungszeiten des Lesesaals:

Dienstag 9 -12 sowie 14 -16 Uhr und Donnerstag 9 -17 Uhr.

Bei eurem ersten Besuch müsst ihr zunächst einen Besucherantrag ausfüllen. Damit seid ihr offiziell bei uns registriert und könnt forschen, soviel ihr wollt. Sicher werdet ihr anfangs angesichts der Fülle von Materialien Hilfe nötig haben: Habt keine Angst, einen der Mitarbeiter zu fragen – sie helfen euch gern. Bei ihnen könnt ihr auch Kopien bestellen.

Vielleicht möchtet ihr auch einfach wissen, was ein Archiv ist, wo und wie Archivgut gelagert wird, und einmal Originaldokumente sehen – dann solltet ihr euren Geschichtslehrer bitten, eine Archivführung zu planen.

Herzlich Willkommen!

Hervorgehoben

Das Stadtarchiv ist als „Gedächtnis der Stadt“ zentrale Anlaufstelle für alle Fragen Goslarer Geschichte. Es zählt, sowohl was Alter und Inhalt als auch den Umfang betrifft, zu den bedeutendsten deutschen Stadtarchiven. Verwahrt werden umfangreiche und wertvolle Bestände aus der über 1000-jährigen Stadtgeschichte.

Archivgebäude_außen_groß